Advent in Kevelaer 9 Theater & Kultur 9 „Artisanen“ zeigen „Anne Frank“

„Artisanen“ zeigen „Anne Frank“

von | 10. November 2022 | Theater & Kultur

Mit dem Puppenspiel wird an die dunkelste Zeit Deutschlands erinnert

Kevelaer – Nach dem Tagebuch der Anne Frank sind schon Kinofilme, Fernsehserien, Theaterstücke und sogar Zeichentrickfilme entstanden. Die „Artisanen“ aus Berlin zeigen jetzt ein Puppenstück über das von den Nazis verfolgte und ermordete jüdische Mädchen. Am Freitag, 18. November 2022, 20 Uhr, wird das Stück, das in 2020 verschoben werden musste, endlich nachgeholt und die Puppenspiel-Fans können sich durch das berührende Spiel des dokumentarisch-biografischen Theaters mit Objekten und Puppen im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte beeindrucken lassen.

Annes Schicksal eindringlich dargestellt

Im Bühnenbild der „Artisanen“ ist alles aus der Ordnung gefallen. Dinge, mit denen die Familie Frank gelebt hat, tragen Spuren von Gewalt. Der Küchentisch, an dem sie zusammen aßen, ist zerschmettert. Die verstörende Installation aus demoliertem Mobiliar steht als Zeichen für die Situation, die Otto Frank, der Vater von Anne Frank, als einziger Überlebender der Familie nach seiner Rückkehr aus Auschwitz, in der Prinsengracht 263 in Amsterdam vorfand. Das rot- weiß-karierte Tagebuch von Anne Frank hat im Gegensatz zu seiner Autorin wie durch ein Wunder überlebt. Annes Worte werden zum Objekt der Erinnerung; ihre Botschaft, die die Grenzen des Sagbaren aufhebt, lebt weiter. Anfangs hat das Mädchen dieselben Probleme wie Pubertierende heute: Familie, Verliebtheit, Einsamkeit und die Suche nach dem eigenen Ich. Doch das normale Erwachsenwerden bricht brutal ab, sie wird zu einem Flüchtling in ihrer Zeit. Diskriminierung und Unterdrückung, Ausgrenzung und Ungleichheit, wie sie sie im Nationalsozialismus in extremer Zuspitzung erlebt, sind in der heutigen Zeit gesellschaftlich zentrale Themen.

-Anzeige-

Das Puppenspiel „Anne Frank“ wird am Freitag, 18. November 20222, um 20.00 Uhr im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte der Wallfahrtsstadt Kevelaer aufgeführt.

Die „Artisanen“ arbeiten auf verschiedenen Ebenen. Mit Tagebuchtexten, mit Dingen und Puppen, Klängen, Licht und Schatten wird die Zeit charakterisiert und es entsteht ein Porträt der Anne Frank, das von ihrer Lebendigkeit, ihren Sehnsüchten, ihren Ängsten und inneren Widersprüchen erzählt. Die Zeitreise eines berührenden Schicksals, was stellvertretend für viele steht und eine starke Inszenierung von hoher Aktualität angesichts von dem Erstarken von Antisemitismus und Fremdenhass.

Eintrittskarten für die Aufführung sind zu einem Preis von 12,00 Euro im Vorverkauf in der Tourist-Information im Erdgeschoss des Rathauses der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon 02832 122-991 oder im Ticketshop auf der touristischen Internetseite www.kevelaer-tourismus.de zu erwerben.
Kurzentschlossene bekommen an der Abendkasse Eintrittskarten zu einem Preis von jeweils 15,00 Euro.

Werbung

Empfehlung der Redaktion

Gewinnspiel >

Nachrichten Kategorien

Neueste Beiträge

Die nächsten Termine

Advent in Kevelaer - damals wie heute
10.Dec.2022 14:30Peter-Plümpe-Platz 12, KevelaerTheater & Kultur
Zauberhaftes Kevelaer
11.Dec.2022 12:00Theater & Kultur
Kevelaer feiert Advent
16.Dec.2022 20:00Kirche

Alle Termine >