Advent in Kevelaer 9 Kirche 9 Grußwort des Kevelaerer Wallfahrtsrektors Gregor Kauling

Grußwort des Kevelaerer Wallfahrtsrektors Gregor Kauling

von | 16. November 2021 | Kirche

Was ist Dir wirklich wichtig im Leben?

Es gibt Zeiten, da wird uns das bewusster als sonst, besonders dann, wenn etwas Einschneidendes passiert, in unserem eigenen Leben oder der Welt.

Unsere Zeitungen und Nachrichten sind voll von Antworten auf diese Frage. Die einen sagen: Wichtig ist der „soziale Friede“. Rentner und arbeitende Menschen, die die Wirtschaft stützen, sie sollen in Frieden miteinander leben können. Familien müssen ein Auskommen haben, damit Kinder nicht ein Armutsrisiko werden. Die Finanzkrise muss irgendwie in den Griff kommen. Andere sagen: Die Verteilung der Rohstoffe ist das große Thema der Zukunft. Und natürlich der damit verbundene „Klimawandel“. Wie gehen wir mit den Ressourcen um? Der Schutz der Natur und ihres Reichtums muss unser erstes Anliegen sein. Wir sind doch Teil der Natur, und wenn es dieser Erde, ihrem Klima und den Arten im Tier- und Pflanzenreich schlecht geht, dann geht es uns allen schlecht. Wiederum andere sagen, gerade in diesen Tagen, die Stabilität des Weltfriedens ist wichtig unter Achtung der Meinungs- und Religionsfreiheit. Der internationale Terrorismus bedroht diesen Frieden, wir brauchen dringend Lösungen und Allianzen der Friedensstifter.

-Anzeige-

Und so geht es weiter, und auch in der Kirche gibt es die gleiche Frage und die Auseinandersetzung darum: Was ist wichtig? Was kommt zuerst? Was können wir dazu sagen? Welche Antwort können wir geben? Ich möchte behaupten, die Antwort, die wir als Christen aus dem Glauben heraus geben sollten, die brauchen wir uns gar nicht mehr zu überlegen.

„Euch aber muss es zuerst um das Reich Gottes und um seine Gerechtigkeit gehen“ (vgl. Mt 6,33). So sagt Jesus in der Bergpredigt und setzt Prioritäten.

Die Bergpredigt ist das Tor zum Verständnis der Verkündigung Jesu und die Seligpreisungen Jesu sind wie eine Eingangstür, durch die wir in die Weisungen der Bergpredigt hinein gehen können. Das wäre doch ein guter Anfang im Advent, durch die Tür hindurch zu gehen, welche uns dem Sprechen und Handeln Jesu näher bringt. Das Lesen und Verinnerlichen der Bergpredigt Jesu kann uns auf seine Ankunft im Leben des Menschen vorbereiten.

Versuchen Sie es doch einmal damit:

Mt 5,3 – 7,29 u. Lk 6, 20-49.

In gut 20 Minuten haben Sie es geschafft und werden bestimmt fündig. Was ist Dir wirklich wichtig im Leben? Das ist eine adventliche Frage auf dem Weg nach Weihnachten.

Ich wünsche Euch und Ihnen in diesem Sinne eine frohe adventliche Zeit!

 

Pastor Gregor Kauling

Diesen Artikel teilen...

Werbung

Empfehlung der Redaktion

Gewinnspiel >

Nachrichten Kategorien

Neueste Beiträge

Die nächsten Termine

Himmlische Nacht der Tenöre
25.Jan.2022 19:30Theater & Kultur
Freundinnenzeit
30.Jan.2022 11:00Theater & Kultur
Komikerin Tina Teubner
2.Feb.2022 20:00Theater & Kultur

Alle Termine >